Segeltörn an der kroatischen Adria: Von Biograd in die Kornaten

Die kroatische Adria ist ein Traum-Ziel für Touristen aus der ganzen Welt. Im Besonderen trifft das auf Segler und Seglerinnen zu, die an den Küstenlinien Kroatiens beste Bedingungen vorfinden. Das gilt auch für die Käste der Region Dalmatien und die Kornaten, welche die dichteste und größte Inselgruppe in der Adria bezeichnen. Dort befinden sich rund 150 Riffe und Inseln, welche malerisch gelegen sind und rund um die es einiges zu entdecken gibt. Yachtcharter Biograd ermöglicht allen begeisterten Seglern und Seglerinnen genau in dieser Region einen unvergesslichen Törn.

Ideale Segelbedingungen rund um die Kornaten

An den Küsten der kroatischen Adria herrschen allgemein ideale Segelbedingungen. Das liegt an ruhigen und sanften Winden, welche auch für nicht so erfahrene Segler und Seglerinnen gut zu meistern sind. Wenn man in der Region weiter aufs offene Meer segelt, kann es schnell unübersichtlich und wilder werden. Bleibt man allerdings in der Nähe der Küsten und Strände, so wird man nicht nur mit einem ruhigen Fahrwasser, sondern auch mit paradiesischen Umgebungen und traumhaften Aussichten belohnt. Überall befinden sich außerdem malerisch gelegene Marinas uns Ausgangshäfen für die eigenen Segelyacht (en).

Biograd als idealer Ausgangspunkt

Ein Segeltörn in die Kornaten können Sie ideal von Biograd starten, der “weißen Stadt am Meer”, wie sie auch genannt wird. Biograd na moru liegt direkt an der Küste der Region Dalmatien zwischen Vodice und der größeren Stadt Zadar. Die Stadt hat zwei große Yachthäfen an der Adria liegen, von denen Sie mit Yachtcharter Biograd starten können. Sie stellen sehr beliebte Ausgangshäfen dar, weil es von dort aus direkt in das Insellabyrinth der Kornaten geht.

Vor dem Start oder nach der Rückkehr kann die Stadt Biograd erkunden werden, die viele Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Außerdem ist sie für viele gastronomische Betriebe mit hoher Qualität und ein attraktives Nachtleben bekannt. Außerdem stellt Biograd einen Hotspot für Badeurlauber und Fans des Wassersportes dar. Auch kulturell gibt es in Biograd einiges zu entdecken, beispielsweise das Heimatmuseum. Hier gibt es auf jeden Fall eine Menge zu erleben.

Highlights in den Kornaten

Wie der Törn nach dem Start in Biograd weitergeht, das ist ganz Ihnen überlassen. Es gibt einige Routen durch die verschlungene Insel-Welt, welche sehr attraktiv sind. Definitiv zu empfehlen ist eine Durchquerung des Nationalpark Kornati. Dieser umfasst einen Teil der Inselgruppe der Kornaten, welche ein Archipel in der Adria darstellt. Sie sind die dichteste Inselgruppe im Mittelmeer und seit dem Jahr 1980 stehen die Teile im Nationalpark unter einem strikten Naturschutz. Aus gutem Grund, wie Sie bei Ihren Segeltörn merken werden, denn die Natur und die Landschaften im Nationalpark Kornati sind atemberaubend und außergewöhnlich.

An Städten lohnt sich mit Sicherheit ein Stopp bei Zadar, die aus kultureller und historischer Sicht einen besonderen Stellenwert einnimmt. Auch Sibenik, die Stadt des Königs Kresimir mit der Festung von Sibenik ist ein absolutes Highlight der Region. Gleiches gilt für die traumhafte Kleinstadt Primosten. Ansonsten sollten Sie Ihren Segelten durch die Kornaten vor allem von den jeweiligen Inseln abhängig machen. Im Folgenden sind die drei heißesten Tipps kurz zusammengefasst:

Piskera: Die kleine Insel liegt im Südwesten der Insel Kornat und hat 120 Ankerplätze zu bieten. Es gibt einen sehr guten Service rund um Restaurants in einer Bucht und die schönen Sonnenuntergänge können hier ebenfalls genossen werden. Piskera ist ein kleiner Geheimtipp, zwischen drei anderen Inseln gelegen.

Zut: Auch die Insel Zut ist ein Highlight in den Kornaten – sie liegt zwischen Split und dem Nationalpark der Kornaten. An der fast 50 Kilometer langen Küste können zahlreiche Buchten angesteuert werden.

Silba: Auf der Insel zwischen Premude und Llovil befindet sich unberührte Natur und hier zeigt sich die Vegetation des Mittelmeerraums in voller Pracht. Kiesel-, Sand und Felsstrände gibt es überall und lassen das Segler-Herz höher schlagen.