ferienhaus kauf dänemark

Ferienwohnung an ausländische Mieter vermieten oder verkaufen- Was beachten?

Häufig kommt die Frage auf, ob es eigentlich etwas zu beachten gilt, wenn man das eigene Ferienhaus an ausländischer Mieter vermieten möchte. Blickt man nach Deutschland, so lässt sich eigentlich sagen, dass es bei ausländischen Mietern nicht mehr zu beachten gibt, als es bei Mietern aus dem selben Land der Fall wäre. Sicherlich sollte man sich aber gut über den Mieter informieren, gleichwohl aus welchem Land er stammt. Auch wer eine Ferienwohnung langfristig, so zum Beispiel an temporäre Helfer und Arbeitskräfte aus Osteuropa oder anderen Ländern, vermieten möchte, kann dies tun.

Langfristige Vermietung an Ausländer

Natürlich ist es zumeist schwerer als Ausländer auf dem ohnehin schon schwierigen deutschen Wohnungsmarkt fündig zu werden. Vor allem dann, wenn es Sprachbarrieren gibt, macht das die Suche nach der richtigen Wohnung nicht einfacher. Mit ein wenig Vorbereitung, dürfte es aber auch für Ausländer machbar sein, die Traumwohnung zu finden und den Vermieter zu überzeugen. Dies beginnt schon mit den Dokumenten, die man in jedem Fall parat haben sollte. Ist man als potenzieller Mieter gut vorbereitet, erhöht dies gewiss die Chancen auf den Zuschlag, wenn es um die Wohnung geht. Sind die Dokumente so zum Beispiel in fremder Sprache verfasst, kann es sinnvoll sein, diese bereits auch in einer übersetzten Fassung mitzubringen. das Originaldokument sollte aber ebenfalls keineswegs fehlen. Für Ausländer gilt, wie für Einheimische auch, dass es natürlich auch der entsprechenden Gehaltsnachweise bedarf, damit der Vermieter sich ein Bild in puncto Zahlungsfähigkeit machen kann.

Ebenso wichtig, wie die oben genannten Themen, sind eventuelle Referenzen. Sucht man so zum Beispiel eine Wohnung, weil man einer Arbeit in Deutschland nachgeht, so wird es sinnvoll sein, damit auch beim Vermieter zu punkten. Es ist ratsam, ein eventuellen Empfehlungsschreiben des Arbeitgebers dabei zu haben. Sollte dies eher schwierig sein, so kann auch die Empfehlung eines ehemaligen Arbeitgebers Sinn ergeben. Abseits dieser kleinen Helferlein, auf dem Weg zur Wohnung, gibt es natürlich auch jene Dokument, die keinesfalls fehlen dürfen. Ein gültiger Pass, ein gültiges Visum oder Aufenthaltsgenehmigung sollte man dabei haben.

Ferienhaus Kaufen als Ausländer – Schwierig in Dänemark

Wer ein Ferienhaus in Dänemark als Ausländer kaufen möchte, hat ein Problem, denn als einst Dänemark der EU beitrat, ging dies mit einer Sonderreglung einher, so dass Ausländer in Dänemark kein Sommerhaus kaufen können. Zwar gibt es Ausnahmen, mit erheblichem bürokratischen Aufwand. Weitere Informationen zum Thema “Sonderreglung in Dänemark” gibt es hier: https://www.spiegel.de/reise/europa/sommerhaeuser-in-daenemark-mieten-erwuenscht-kaufen-verboten-a-1109014.html

Andere Länder – andere Sitten

Wie das Dänemark Beispiel zeigt, ist die Situation von Land zu Land gänzlich unterschiedlich. Egal ob als Mieter oder Vermieter, ist man also gut beraten, sich gut zu informieren. Dies gilt sowohl für die Person, mit der man in Gesprächen ist, als auch für die lokalen Gegebenheiten vor Ort.